Technik Theologie Naturwissenschaften
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Einladung zur internationalen Summer School "Genome Editing und Gesellschaft" im Studienhaus Gut Schönwag

13.09.2021 um 15:00 Uhr – 15.09.2021 um 15:00 Uhr

Innovationen wecken große Erwartungen. Indem sie das Vertraute infrage stellen, verunsichern sie aber auch. So geht es gegenwärtig der Bioökonomie. Was trauen Bürger und Bürgerinnen den neuen molekularen Züchtungs­techniken zu? Und wie können Wissenschaftler mit den Widersprüchen zwischen Nachhaltigkeit, Natur und Gesellschaft umgehen?

Die Summer School "Genome Editing und Gesellschaft" ist eine Veranstaltung im Rahmen des BMBF-Projektschwerpunkts „Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel“ und ein Gemeinschaftsprojekt der PLANT 2030 ACADEMY und des Institutes Technik-Theologie-Naturwissenschaften (TTN) der LMU München. Nähre Informationen finden Sie hier.

Durch das Zusammentreffen von Sozial- und Geisteswissenschaftlern mit Biologen und Agrarforscher sollen die gesellschaftlichen Bruchlinien im Umgang mit Genome Editing in der Landwirtschaft sichtbar werden. Gemeinsam diskutieren wir gesellschaftliche Erwartungen an die Pflanzenforschung: Wie können Wissenschaftler Zielkonflikte kommunizieren? Wie kann man verantwortlich über Genome Editing in der Landwirtschaft aufklären? Welche Rolle spielen Meinungen und Werte?

Die Summer School richtet sich an Nachwuchswissenschaftler und -Wissenschaftlerinnen, die an Projekten der BMBF-Förderinitiativen Plant Breeding Research oder Bioeconomy International arbeiten. Interessierte Geistes- und Sozialwissenschaftler und -Wissenschaftlerinnen können sich bei dem Leiter der Summer School (stephan.schleissing@lmu.de) wegen der Modalitäten einer Teilnahme und einer möglichen Kostenübernahme durch das Institut TTN erkundigen.

Nähere Informationen zum Tagungsort finden Sie hier.