Technik Theologie Naturwissenschaften
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vom Ethos des Beraters zur Ethik in der Beratung. Eine interne Studie für die HypoVereinsbank, München (Beratungsprojekt, 1999 – 2000)

Das Projekt wurde von Seiten der HypoVereinsbank, München, durch die Herren Michael Krume, Direktor und Leiter des Marketing, und Dr. Martin Fritz, Direktor, betreut; von Seiten des Institut TTN standen Herr Dr. Roger J. Busch, Geschäftsführer, und Herr Thies Boysen, Wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Verfügung. Das Projekt ging auf die Initiative von Caspar v. Hauenschild, Generalbevollmächtigter der HypoVereinsbank München AG, und Dr. Roger J. Busch, damaliger Geschäftsführer des Instituts TTN, zurück.

Über den vollzogenen Dialog zwischen Theorie und Praxis, zwischen Wissenschaft und Wirtschaft wurde versucht, eine möglichst detaillierte Analyse der Herausforderungen zu erstellen, die sich für die Beratertätigkeit in einer Bank stellen, die mit dem Slogan „Leben Sie. Wir kümmern und um die Details!“ wirbt. Die Analyse wurde abschließend auf eine ethische Bewertung bezogen.

Ziele des Projektes

• Sensibilisierung für ethische Problemstellungen im ökonomischen Kontext

• Initiierung bereichs- und fachübergreifender Kommunikationsprozesse mit dem Ziel einer angemessenen Berücksichtigung vielfältiger Anspruchsgruppen

• Schaffung von mehr Transparenz im Beziehungsgeflecht von Berater-Kunde-Bank (Aspekt für die öffentliche Kommunikation des Themas)

• Schaffung von mehr Transparenz in den Entscheidungsstrukturen der Bank (Aspekt für die interne Kommunikation in der Bank; Aspekt der Mitarbeitermotivation)